Stände an der baskischen Küste

Hendaye

Ich beginne mit dem südwestlichsten Strand an der Grenze zu Spanien in Hendaye und bewege mich dann Richtung Norden entlang der côte basque (Hendaye, Ciboure, Saint Jean de Luz, Guéthary, Bidart, Biarritz und Anglet). Die lokalen Internetseiten der Tourismusbüros haben alle Informationen online. Ein Besuch lohnt sich immer in einem Tourismusbüro, dort gibt es auch Karten auf denen alle Strände verzeichnet sind. Nach Angelt beginnt die Region les Landes, bekannt durch seine imensen Atlantikstrände die bis nach Arcachon reichen. Die Strände von Ondres, Capbreton oder Hossegor sind auf jeden Fall mal einen Ausflug wert.

Meine Empfehlung für Familien und Surfanfänger. Ein 3-4 km langer herrlicher und sicherer Sandstrand mit viel Platz. Von Ciboure nach Hendaye ist eine imposante Fahrt entlang der schönen Steilküste der Corniche. 

In Hendaye bietet sich auch an die Fähre vom Sporthafen nach Spanien (Hondarribia) zu nehmen. In weniger als 5 Minuten sind Sie schon auf der spanischen Seite und können sich mit exzellenten Tapas verwöhnen. Des Weiteren hat Hendaye einen super Wassersportladen/Outlet der Marke Tribord (Decathlohn) aufzubieten, da gibt es alles vom Bikini zum Neopren.

In der Hochsaison (Mitte Juli bis August) kann es zu Parkplatzengpässen kommen, deshalb entweder früh ab ca. 10.30 Uhr ankommen oder die Mittagszeit nach 13.00 Uhr nutzen. Am Strand wiederum gibt es immer genügend Platz.

Saint Jean de Luz

Der Grand Plage in der schöne geschützten Bucht von Saint Jean de Luz mit Stadtnähe. Nach dem Strand bietet es sich an durch Saint Jean de Luz zu bummeln und ein Eis bei Txomin zu geniessen. 

Die Strände Plage de Lafiténia (siehe Bild), Maiarko und plage de Cenitz, sind etwa 2-3 km nördlich von Saint Jean de Luz, im Ortsteil Acotz gelegen. In diesen schönen Natur-buchten spürt man den Atlantik hautnah. Bei dem plage d‘Mayarco gibt es einen Minigolf-platz mit einer guten Bar (Bibam Bar), welche einen unglaublichen Ausblick auf den Atlantik hat. Es gibt noch zwei, drei ganz relaxte Strandbars in dieser Ecke. In der Nähe gibt es auch noch einen grossen Carrefour Supermarkt und den ultimativen Sufshop Boardrider von Quicksilber.

Guethary und Bidart

Guethary ist ein sehr attraktives ehemaliges Fischerdorf welches im Ort selbst Zugang zum Meer hat dort sind auch ein paar klasse und entspannte Restaurants mit Meerblick. Der plage d’Uhabia liegt genau links der Strasse zwischen Guethary und Bidart. Die Strände von Bidart reichen dann bis Ilbaritz, dort fühlt man sich eigentlich schon in Biarritz selbst.

Sollten Sie nach Ilbaritz gehen sollten Sie unbedingt beim „Blue Cargo“ vorbeischauen.

Biarritz und Anglet

In Biarritz begann vor über 30 Jahren die Surfkultur der Region zu entstehen. Der Grand Plage ist der berühmtes Strand im Zentrum von Biarritz, der plage de la Côtes de Basques der sich links vom Rocher de la Vierge und dem Aquirum befindet ist bei Longboars Surfern angesagt

Der Grand plage im Winter bei Flut.

Les Landes

In Anglet beginnen dann die langen Atlantikstrände. Der erste Strand ist Chambre d’amour, dort kann man auch klasse flanieren. Danach folgt Strand an Strand und nicht umsonst gilt Anglet auch als das kleine Kalifornien

Beach from Anglet with view to the phare of Biarritz.

San Sebastian

In dem berühmten Strand La Concha ging früher sogar der König baden. Für die Surfer empfehle ich La Zuriola, welches im Stadteil Gros liegt. Also nach einem anstrengenden Stadtbesuch kann man sich ein schönes Bad gönnen und Kräfte sammeln für die langen spanischen Nächte. An der Zuriola befindet sich sogar ein Parkhaus.

Wird geladen...
Upps!
Sie nutzen einen Web-Browser den wir nicht unterstützen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser für eine bessere Darstellung.
Unsere Seite funktioniert am besten mit Google Chrome.
Wie mann den Browser aktualisiert